Corporate News

27.03.2014
Leifheit AG: Leifheit verdient mehr und steigert Dividende


Leifheit AG / Schlagwort(e): Jahresergebnis

27.03.2014 / 09:47


P R E S S E I N F O R M A T I O N
 

Leifheit verdient mehr und steigert Dividende

- Operatives Ergebnis (EBIT) 15,2 Prozent über bereinigtem Vorjahresergebnis

- Periodenergebnis steigt um 9,2 Prozent

- Dividendenvorschlag 1,65 Euro pro Aktie

- Ausblick sieht stabile Konzernentwicklung

Nassau, 27. März 2014 - Mit Vorlage des geprüften Jahresfinanzberichts für das Geschäftsjahr 2013 bestätigt die Leifheit AG ihren bereits vorläufig vermeldeten leichten Umsatzanstieg. Demnach stieg der Konzernumsatz auf bereinigter Basis* von 217,4 Mio Euro im Vorjahr auf 219,5 Mio Euro und damit um 1,0 Prozent. Deutlich überproportional um 15,2 Prozent wuchs hingegen das operative Ergebnis (EBIT). Es erreichte 14,9 Mio Euro nach einem bereinigtem Ergebnis* von 13,0 Mio Euro im Jahr 2012. Damit stieg auch die EBIT-Marge im Vorjahresvergleich deutlich von 5,8 Prozent auf 6,8 Prozent. Insgesamt erzielte der Leifheit-Konzern nach Steuern ein Periodenergebnis für das Geschäftsjahr 2013 von 10,2 Mio Euro. Dies entspricht einer Steigerung um 9,2 Prozent im Vergleich zum Vorjahreswert von 9,4 Mio Euro.

"Bei meinem Amtsantritt im Januar 2014 habe ich ein Unternehmen vorgefunden, das über eine sehr gesunde wirtschaftliche und finanzielle Struktur verfügt. Beste Voraussetzungen also, um nach vorne zu denken und das Wachstum auf der Umsatzseite in der Zukunft deutlich voranzutreiben", sagt Thomas Radke, Vorstandsvorsitzender der Leifheit AG.

Zum Bilanzstichtag 2013 verzeichnete der Leifheit-Konzern eine Eigenkapitalquote, die mit 46,5 Prozent um 1,5 Prozentpunkte über dem vergleichbaren Vorjahreswert lag. Gleichzeitig verfügte Leifheit zum Bilanzstichtag über liquide Mittel von 52,0 Mio Euro, ein Anstieg um 15,0 Mio Euro gegenüber 2012. Der Konzern hat keine Verbindlichkeiten gegenüber Kreditinstituten.

Markengeschäft liefert wie geplant den Hauptanteil des Wachstums

Entsprechend der Strategie des Unternehmens konnte Leifheit mit 172,8 Mio Euro den Umsatz im Segment Markengeschäft auch im Jahr 2013 leicht steigern. Das Wachstum betrug 1,1 Prozent im Vergleich zum Vorjahr. Insbesondere die nach Umsatz zweitgrößte Produktkategorie Reinigen steuerte mit einem Umsatzplus von 12,8 Prozent zu diesem Resultat bei.

Das operative Ergebnis (EBIT) im Markengeschäft erreichte 10,7 Mio Euro. Der Vorjahreswert hatte 9,0 Mio Euro betragen. Damit erwirtschaftete dieses Segment 72,0 Prozent des Konzernergebnisses.

Volumengeschäft bleibt wie prognostiziert stabil

Im zweiten Konzernsegment, dem Volumengeschäft, verzeichnete das Unternehmen insgesamt stabile Umsätze. Nach 46,5 Mio Euro im Vorjahr wurden im Geschäftsjahr 2013 46,7 Mio Euro erzielt. Die französische Tochtergesellschaft Herby trug mit einem Umsatzplus von 6,8 Prozent den wesentlichen Anteil zu den stabilen Gesamtumsätzen im Volumengeschäft bei.

Das EBIT im Volumengeschäft betrug im abgelaufenen Geschäftsjahr 4,2 Mio Euro nach 4,0 Mio Euro im Jahr 2012. Der Anteil am Konzern-EBIT belief sich damit auf 28,0 Prozent.

Dividendenerhöhung auf 1,65 Euro

Vorstand und Aufsichtsrat der Leifheit AG werden den Aktionären auf der Hauptversammlung am 22. Mai 2014 eine Dividende in Höhe von 1,65 Euro pro Leifheit-Aktie zur Abstimmung stellen. Damit liegt der Dividendenvorschlag um 10,0 Prozent über dem Niveau des Vorjahres, als 1,50 Euro pro Aktie ausgeschüttet wurde.

Stabile Konzernentwicklung im laufenden Geschäftsjahr erwartet

Leifheit wird auch 2014 die Strategie "Leifheit GO!" weiter verfolgen. In diesem Rahmen setzt Leifheit weiterhin auf organisches Wachstum durch die Konzentration auf die bestehenden strategischen Fokusmärkte, ab Ende 2014 die Verstärkung der Präsenz in der Türkei, den unverändert intensiven Ausbau des Vertriebskanals E-Commerce, die Stärkung der Innovationskraft mit dem Fokus auf verbraucherrelevante Produkte sowie die Schärfung des Markenauftritts durch die Marken- und Kommunikationsstrategie mit besonderem Fokus auf den Auftritt am Point of Sale.

Die Geschäftsentwicklung des Leifheit-Konzerns wird auch 2014 wesentlich von der Entwicklung der Rahmenbedingungen in den Kernregionen in Europa abhängig sein. Die Prognose steht daher unter den Prämissen, dass sich die Verhältnisse in diesen Regionen entsprechend dem zuletzt gezeigten Trend weiter leicht verbessern und die Rohstoffpreise relativ stabil bleiben.

"Auf Basis dieser Annahmen verfolgen wir für 2014 das konservative Ziel einer stabilen Entwicklung. Auf Konzernebene erwarten wir Umsatzerlöse auf dem bereinigten Niveau des Vorjahrs. Wir werden das Markengeschäft in den Mittelpunkt unserer Aktivitäten stellen. Das Volumengeschäft wird 2014 besonders unter dem Gesichtspunkt der Profitabilität geführt. 2014 geht es bei Leifheit also um Marke und Marge", erläutert Radke. Im Ergebnis erwartet das Unternehmen im Markengeschäft 2014 ein Umsatzplus von ein bis drei Prozent. Im Volumengeschäft geht Leifheit von einer leicht rückläufigen Entwicklung aus. Das operative Ergebnis soll auf dem guten Niveau des Jahres 2013 liegen. Die Umsatzprognose wird im Laufe des Jahres weiter konkretisiert.

Zusätzliche Informationen finden Sie im Jahresfinanzbericht 2013, der unter http://finanzberichte.leifheit-group.com online zur Verfügung steht.

*Zum 31. Dezember 2012 beendete Leifheit den Lizenzvertrag über die Nutzung der Namensrechte an der Marke Dr. Oetker Backgeräte. Der Umsatz mit Dr. Oetker Backgeräte belief sich im Jahr 2012 auf 6,8 Mio Euro. Im Jahr 2013 wurden im Rahmen der Restabwicklung Abverkäufe in Höhe von 1,4 Mio Euro getätigt. Zur besseren Vergleichbarkeit wurden in der Kommentierung die Umsätze im aktuellen Jahr wie auch die Vorjahreswerte um das Geschäft mit Dr. Oetker Backgeräte bereinigt. Das EBIT des Jahres 2012 wurde in der Kommentierung um positive Einmaleffekte aus der Aufgabe des Geschäfts mit Dr. Oetker Backgeräte in Höhe von 1,2 Mio Euro bereinigt.

Über Leifheit

Die 1959 gegründete Leifheit AG ist einer der führenden europäischen Markenanbieter von Haushaltsartikeln. Das Unternehmen steht für hochwertige innovative Produkte mit hohem Gebrauchsnutzen und wegweisendem Design in den Bereichen Reinigen, Wäschepflege, Küche und Wellbeing. Leifheit und Soehnle zählen zu den bekanntesten Marken Deutschlands. Außer im Markengeschäft ist die Leifheit AG über ihre französischen Tochtergesellschaften Birambeau und Herby im serviceorientierten Volumengeschäft tätig. Der Leifheit-Konzern mit seinen internationalen Niederlassungen beschäftigt rund 1.000 Mitarbeiter. Weitere Informationen über Leifheit finden Sie im Internet unter www.leifheit-group.com.




Kontakt:
Leifheit AG
D-56377 Nassau
ir@leifheit.com
+49 2604 977218


Ende der Corporate News


27.03.2014 Veröffentlichung einer Corporate News/Finanznachricht, übermittelt durch die DGAP - ein Unternehmen der EQS Group AG.
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen.
Medienarchiv unter http://www.dgap-medientreff.de und http://www.dgap.de



259616  27.03.2014


zurück

IR-Service

Kontakt