Corporate News

12.11.2019
Leifheit Aktiengesellschaft: Stabile Umsatzentwicklung im dritten Quartal 2019

DGAP-News: Leifheit Aktiengesellschaft / Schlagwort(e): 9-Monatszahlen/Quartals-/Zwischenmitteilung

12.11.2019 / 08:30
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.


Leifheit AG: Stabile Umsatzentwicklung im dritten Quartal 2019

  • Konzernumsatz mit 177,2 Mio. EUR auf Vorjahresniveau
  • Konzern-EBIT bei 7,1 Mio. EUR nach 8,7 Mio. EUR im Vorjahr
  • Osteuropa weiterhin Umsatztreiber mit knapp 10 Prozent Wachstum
  • Ergebnisprognose bestätigt; Umsatzerwartung für 2019 angepasst

Nassau, 12. November 2019 - Der Leifheit-Konzern, einer der führenden Markenanbieter von Haushaltsartikeln in Europa, hat sich in den ersten drei Quartalen des laufenden Geschäftsjahrs insgesamt stabil entwickelt und erzielte Umsatzerlöse in Höhe von 177,2 Mio. EUR (Vorjahr: 177,0 Mio. EUR). Das Ergebnis vor Steuern und Zinsen (EBIT) betrug in den ersten neun Monaten 2019 7,1 Mio. EUR nach 8,7 Mio. EUR im Vorjahr und lag im Rahmen der Erwartungen. Der Rückgang resultierte dabei im Wesentlichen aus negativen Kunden- und Produktmixeffekten. Nach Abzug der Steuern erreichte Leifheit im Berichtszeitraum ein positives Periodenergebnis von 4,2 Mio. EUR (Vorjahr: 5,5 Mio. EUR).

Henner Rinsche, Vorstandsvorsitzender der Leifheit AG, kommentiert: "Wir arbeiten konsequent an der Umsetzung der strategischen Kernthemen, was sich erwartungsgemäß noch nicht unmittelbar in den Zahlen für das dritte Quartal widerspiegelt. Mit einer TV-Offensive wollen wir ab Jahresbeginn 2020 im Heimatmarkt Deutschland wieder deutlich Fahrt aufnehmen und noch mehr Verbraucher von unseren hochqualitativen Produkten überzeugen. Dazu legen wir den Fokus auf die Entwicklung von TV-Kampagnen, die wir zunächst im Kleinen testen. Positive Ergebnisse in ausgewählten Testmärkten haben schon bewiesen, dass wir an den richtigen Hebeln ansetzen."

In Osteuropa erzielte Leifheit in den ersten neun Monaten 2019 mit einem Umsatz von 21,9 Mio. EUR ein Wachstum von knapp 10 Prozent (Vorjahr: 20,0 Mio. EUR). Dort hatte Leifheit in den vergangenen Jahren stetig in Verbraucherwerbung investiert. Im kommenden Jahr wird Leifheit an die bereits bewährte Strategie anknüpfen und erfolgreich getestete Werbekampagnen für margenstarke Produkte auch im deutschen Markt groß ausrollen. Die Auslandsumsätze nahmen insgesamt um 2,5 Prozent auf 101,9 Mio. EUR zu (Vorjahr: 99,4 Mio. EUR). Die Umsatzerlöse in Zentraleuropa lagen mit 73,7 Mio. EUR nahezu auf Vorjahresniveau (Vorjahr: 74,1 Mio. EUR). In den außereuropäischen Märkten verbuchte der Konzern einen Umsatz von 6,3 Mio. EUR (Vorjahr: 5,3 Mio. EUR).

Bezogen auf die Geschäftssegmente, erzielte der Leifheit-Konzern im Segment Household in den ersten neun Monaten 2019 ein leichtes Umsatzwachstum von 0,7 Prozent auf 140,9 Mio. EUR nach 139,9 Mio. EUR im Vorjahreszeitraum. Die Kategorien Reinigen und Küche zeigten sich insgesamt stabil. Ein neues Küchensortiment wird ab dem vierten Quartal eingeführt und soll die Verbrauchernachfrage in dieser Produktkategorie wieder deutlich steigern. Im Segment Wellbeing erzielte der Konzern mit 14,0 Mio. EUR einen Umsatz auf Vorjahresniveau. Das neue Sortiment an Waagen, insbesondere für die Küche, lief sehr gut an und trug deutlich zum Umsatz bei. Das Segment Private Label erreichte indes einen Umsatz von 22,3 Mio. EUR (Vorjahr: 23,1 Mio. EUR), da sich die Umsätze der französischen Tochtergesellschaften Birambeau sowie Herby rückläufig entwickelten.

"Neben der großen TV-Offensive werden wir die Distribution weiter ausbauen und den Verkauf über Handelspartner durch gemeinsame Marketingaktivitäten fördern. Zur Verbesserung der Bruttomarge konzentrieren wir uns fortan stärker auf unsere Kernprodukte ,Made in Europe' und richten darauf unsere Prozesse aus. Gleichzeitig stehen die Konditionen mit dem Handel auf dem Prüfstand. Hier werden wir weiter darauf hinwirken, Komplexität und Kosten zu reduzieren", so Ivo Huhmann, Vorstand und Chief Financial Officer der Leifheit AG.

Aufgrund der verhaltenen Entwicklung im ersten Halbjahr und der nachlassenden Wachstumsdynamik im dritten Quartal passt der Vorstand die Umsatzerwartungen für das Gesamtjahr 2019 an. So rechnet der Vorstand nun für das Gesamtjahr 2019 mit einem Konzernumsatzwachstum von knapp unter 1 Prozent. Gleichzeitig bestätigt Leifheit die ursprüngliche Ergebnisprognose und geht weiterhin von einem Ergebnis vor Zinsen und Steuern (EBIT) von etwa 9 bis 10 Mio. EUR aus.

Zusätzliche Informationen finden Sie in der Quartalsmitteilung zum 30. September 2019, die unter http://Finanzberichte.leifheit-group.com zur Verfügung steht.

Über Leifheit

Die 1959 gegründete Leifheit AG ist einer der führenden europäischen Markenanbieter von Haushaltsartikeln. Das Unternehmen steht für hochwertige innovative Produkte mit hohem Gebrauchsnutzen und funktionalem Design in den Bereichen Reinigen, Wäschepflege, Küche und Wellbeing. Leifheit und Soehnle zählen zu den bekanntesten Marken Deutschlands. Außer im Markengeschäft ist die Leifheit AG über ihre französischen Tochtergesellschaften Birambeau und Herby im serviceorientierten Volumengeschäft tätig. Der Leifheit-Konzern mit seinen internationalen Niederlassungen beschäftigt rund 1.100 Mitarbeiter. Weitere Informationen über Leifheit finden Sie im Internet unter www.leifheit-group.com, www.leifheit.de, www.soehnle.de.


Kontakt:
Leifheit AG
D-56377 Nassau
ir@leifheit.com
+49 2604 977218


12.11.2019 Veröffentlichung einer Corporate News/Finanznachricht, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG.
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen.
Medienarchiv unter http://www.dgap.de



show this

zurück

IR-Service

Kontakt